Elterninfo

Seite

Was kommt auf uns zu?

Wenn Ihr Sohn/Ihre Tochter Lust hat, sich die Pfadfinderarbeit an zu gucken, kann er oder sie erst mal unverbindlich „reinschnuppern”.

Nach ca. sechs Wochen entscheidet Ihr Kind, ob es dabei bleiben will. Dann wird das Fahrtenhemd angeschafft, das wir als Sammelbestellung kaufen und das mit den Abzeichen 30 Euro kostet. (Wir wollen nicht, dass eine Teilnahme Ihres Kindes am Pfadfinderleben daran scheitert. Daher kann das Hemd ggf. auch günstiger abgegeben werden – sprechen Sie uns bitte an.)

Spätestens dann bitten wir Sie, das Anmeldeformular auszufüllen und zu unterschreiben.

Die Halstücher werden von uns beim Ablegen des Pfadfinderversprechens verliehen und müssen nicht von Ihnen bezahlt werden.

Wir erheben keinen Jahresbeitrag. Da unsere Pfadfinderarbeit von der Kirchengemeinde getragen wird, bitten wir Sie jedoch, dem Förderverein der Kirchengemeinde beizutreten und einen entsprechenden Beitrag zu leisten.

Für Lager und Fahrten wird ein angemessener Teilnahme-/Unkostenbeitrag erhoben.

Im Laufe der Zeit wird das ein oder andere (Rucksack, Messer, Kompass etc.) hilfreich sein. Aber das ist vielleicht auch ein Wunsch für Weihnachten, den Geburtstag oder …

Für alle Ausgaben gilt: Familien, bei denen es finanziell eng ist, unterstützen wir gerne. Jeder und jede die möchte, kann PfadfinderIn werden!

Messer, Smartphone & Co

Die Wölfchen dürfen nach einer abgelegten, kleinen Messerprüfung ein Taschenmesser mit abgerundeter Spitze (sog. Kindertaschenmesser) zur Gruppenstunde mitbringen.

Die Späher legen eine Messerprüfung ab und dürfen dann ein Fahrtenmesser am Gürtel tragen. Klassische Fahrtenmesser sind dem Einsatzzweck angemessen und daher etwas größer. Der Pfadfinder geht mit seinem Messer verantwortungsvoll um. Daher wird uns auch vom Gesetzgeber das Tragen eines Messers zugestanden.

Ohne die notwendige Messerprüfung dürfen die Messer nicht in die Gruppenstunde mitgebracht werden. Bei Zuwiderhandeln wird das Messer eingezogen und die Eltern informiert. Das dient dem Schutz aller.

Pfadfinderei und Smartphone verträgt sich nicht! Zu Beginn der Gruppenstunde werden daher alle „technischen Spielereien” eingesammelt und verwahrt. Nach zwei Stunden heißt es dann wieder: Freigabe zum SMS checken!

Bei Aktionen im Freien hat ein Leiter ein Notfallhandy dabei. Weitere Mobiltelefone sind daher nicht notwendig.

Anmeldeformular